Sedanstraße 54, 59227 Ahlen
02382 91162-0
info@tmg-ahlen.de

34 alte Handys gesammelt – etwa eine Tonne Coltan gerettet und von Missio ausgezeichnet

Geschätzte 124 Millionen ausrangierte Handys liegen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können viele dieser Geräte wiederverwendet werden. Auch können die enthaltenen Rohstoffe recycelt werden. Auf diese Weise benötigt man weniger Bodenschätze wie Coltan. Coltan wird hauptsächlich im Kongo abgebaut und führt dort seit langer Zeit Spannungen und Gewalt in der Bevölkerung.

Coltan sorgt dafür, dass Handys nicht überhitzen. Deshalb ist es sehr wichtig für die Handyproduktion. Zum Vergleich: 41 alte Handys enthalten etwa eine Tonne Coltan.

Zum ersten Mal beteiligte sich unsere Schule an der Aktion „Aktion Schutzengel“ von internationalen Katholischen Missionswerk e.V. (Missio). Das Sammeln von alten Handys in der Schule wurde von Gesundheits-Buddys organisiert und betreut.

Trotzdem sind alle beteiligten Buddys mächtig stolz auf die eingesammelte Menge. „Wir wollten unbedingt etwas Gutes tun und Menschen in Kongo, wo Coltan abgebaut wird, helfen“, erklären Denis Mikucewicz, Tim Florner und Michelle Sergeev ihren Einsatz für die Aktion.

Tara Kemper ist sich sicher: „Wir wollen die Aktion weiterführen. Wir möchten noch mehr alte Handys von Ahlener Bevölkerung einsammeln.“

Ausrangierte Handys können also weiterhin in der Schule abgegeben werden. Die Sammelkiste wurde geleert und 34 Geräte wurden zu Missio verschickt. Die Gesundheits-Buddys danken allen, die diese Aktion mit ihrer Handyspende unterstützen.

Vor kurzem erreichte uns eine Urkunde von Missio. Unsere Schule hat dazu beigetragen, dass bereits mehr als 300.000 alte Handys eingesammelt und wiederverwertet wurden. Darauf sind wir mächtig stolz!